Dienstag, 9. November 2010

Haarpost Nummer 2 :D

Ich hab ja schon öfters mal Frisuren gezeigt und hier schon mal einen reinen Haarpost gehabt (achja, hab grade nachgesehen... das war nicht der einzige, aber egal. xD), aber da ich momentan irgendwie sonst nix zu posten hab und ich heute absoluuuut begeistert von meinen Haaren bin, heute mal noch ein Post über meine Haare und Pflege und blabla (Kettensatz).
Zu allererst ein Bild, das mich selbst überrascht hat: So sehen meine Haare natürlicherweise aus, also nur gereinigt, ohne Spülung, ungekämmt, unentwirrt - direkt nach dem Trocknen. Ziemlich wellig, oder? :)


Nach einmal Kämmen bzw. Entwirren sind die Wellen aber leider dahin. ;_; Naja.
- Denkt euch hier eine originelle Überleitung. -
Wie sieht also meine Haarpflege aus?
  • Ich wasche meine Haare im Moment alle 4-6 Tage, Ziel ist eine Woche.
  • Am Abend vor der Wäsche öle ich die Längen gründlich mit Kokosöl ein, manchmal auch mit einer Mischung aus Kokos- und Olivenöl. In die Kopfhaut massiere ich eine Ölmischung ein, von der ich mir stärkeren Haarwuchs erhoffe. Ja, lacht ruhig. :D
Kleiner Shampoo-Exkurs: Ich verwende natürlich keine Silikone, aber auch von den beliebten Alverde-Shampoos bin ich mittlerweile abgekommen, da alle Alkohol und Glycerin enthalten. Alkohol wirkt austrocknend und Glycerin habe ich im Verdacht, meine Haare strähnig zu machen. Damit will ich NICHT sagen, dass die Alverdesachen schlecht sind. Viele kommen super damit klar, sie sind sicher silikonfrei und vor allem zertifizierte Naturkosmetik und überwiegend auch noch vegan.
Ein Shampoo ganz ohne Alkohol und Glycerin zu finden ist gar nicht einfach, mindestens einer der beiden Inhaltsstoffe ist in den meisten enthalten. Daher greife ich auf ungewöhnliche Mittel zurück: Das Babylove Pflegebad. Das ist zwar Kunstkosmetik, reinigt aber mild, enthält weder Alkohol noch Glycerin und auch keine Filmbildner (ja, es gibt noch andere als Silikon und die sind ebenfalls in vielen Sachen drin. ;)) und macht meine Haare supersauber. Achja, und es ist suuuupergünstig. :D

  • Ich trage also das Pflegebad auf den nassen Kopf auf, schäume mit etwas Wasser auf und massiere es gut ein. Nach einer Weile Einwirkzeit trage ich es auch auf die Längen auf, um die obligatorische Ölkur auszuwaschen. Ich lasse es dann auch wirklich ne Weile einwirken, um den milden Tensiden ihre Zeit zu geben. :D
    Übrigens, wenn ihr Probleme damit habt, Öl auszuwaschen, ist Condi/Haarspülung das Mittel der Wahl. Mit meinem Shampoo hab ich Öl nie rausbekommen, aber auch in Haarspülung sind waschaktive Stoffe enthalten und vor allem Emulgatoren, da ja Fett in Wasser gelöst werden soll - so zumindest erkläre ich mir die super Ergebnisse. :)

  • Ja, und um beim Thema zu bleiben, optional kommt noch ein Condi hinterher - muss aber nicht. Ich benutze momentan gerne den Aubrey Organics Honeysuckle Rose Conditioner, der enthält auch weder Alk noch Glyci (hahaha xD) und macht suuuupertolle Haare.
    Aubrey Organics bekommt man meines Wissens leider nur im Internet und die (meiner Meinung nach) tolle Qualität hat auch ihren stolzen Preis, aber dafür, ähm, sind die Sachen eben toll. xD Und Naturkosmetik mit Leaping Bunny-Siegel und überwiegend vegan. :)

  • Auf jeden Fall hinterher kommt eine saure Rinse, also 2 EL Apfelessig in einem Liter eiskalten Wasser mit dem ich meine Haare ausspüle. Ohne warm nachzuspülen. Brrr!
    Wieso diese Quälerei? Also erstens gewöhnt man sich dran. :D Zweitens legt das kalte Wasser die Schuppenschicht der Haare an. Und drittens versuche ich mit der Säure das kalkige Wasser hier zu neutralisieren und irgendwie soll das auch gut sein wegen dem sauren pH-Wert der Haare. :D
    Manche empfinden sie nach ner Weile auch als austrocknend, aber das konnte ich bis jetzt noch nicht feststellen.

  • Anschließend lasse ich sie lufttrocknen. Kein Kämmen oder Bürsten im nassen Zustand! Wenn die Haare nass sind, sind sie aufgequollen, die Schuppenschicht ist nicht angelegt und sie sind viel verletzlicher. Leute mit Locken müssen leider trotzdem oft schon nass ran, weil sie trocken nicht mehr durchkommen. Ich hab aber keine Locken. :D
  • Trocken entwirre ich sie dann erst mit den Fingern, dann geh ich nochmal mit meinem grobzinkigen Kamm durch. Ich besitze keine Bürste mehr, der Kamm reicht mir völlig, oft brauch ich nicht mal den. :)
  • Ich hab ne Weile lang zwischendurch geölt, aber egal wie wenig ich genommen habe, meine Haare wurden immer strähnig und blieben es bis zur nächsten Wäsche. In den Längen kann man das ja durch einflechten bzw. frisieren kaschieren, aber ich hatte auch das Gefühl, dass die Haare am Kopf dann schneller nachfetten - weil es hochzieht, weil ich die öligen Längen oft hochgesteckt habe, warum auch immer.
    Deswegen lasse ich es immer öfter weg, aber viele Leute machen damit gute Erfahrungen. Ich hab auch recht feines Haar, vielleicht liegt's daran.

  • Meine Haare halten meinen Waschrhythmus insgesamt super durch, fetten auch viel langsamer nach als in der Zeit, als ich jeden zweiten Tag gewaschen habe - außer mein Pony. Deswegen wasche ich den zwischen jeder Wäsche meistens einmal.

  • Außerdem trage ich meine Haare quasi nie offen, sondern in aller Regel hochgesteckt oder geflochten. Ja.
Und diese ganzen Weisheiten hab ich von hier, tolle Seite, die einige von euch sicher sehr gut kennen. ;) Aber die, die es nicht tun, können vielleicht mit dem ein oder anderen Tip was anfangen.
Wenn nicht, bewundert zumindest dieses tolle Foto von eben. *_* Und ignoriert die komischen Spitzen, die sind eigentlich alle relativ gleich lang und relativ grade. Der Blitz ist trotzdem mein bester Freund.

Kommentare:

  1. Oh mein Gott, ich liebe deine Haare! Und wenn Neid keine Todsünde wäre... naja weißt schon ;D
    Und die Fotos sind so toll... Solche Haare hab ich mir immer gewünscht und bin immernoch dabei sie weiter zu züchten xD Nur muss ich sie oft waschen und das ist total lästig... Aber deine Tips werde ich mal beachten, vielleicht klappts ann besser^^

    AntwortenLöschen
  2. WOW, wirklich tolle laaaange Haare :)
    Meins ist leider viel zu dünn/fein um es lang zu tragen -.-

    AntwortenLöschen
  3. Wie ich deine Haare liebe T____T, das kann man nicht in Worte fassen!
    Habe viele Parallelen zu meiner Haarpflege gefunden, z. B. lasse ich meine Haare auch immer an der Luft trocknen und vermeide das sofortige Kämmen nach dem Waschen (es sei dem, dass es schnell gehen muss)

    Vielen Dank für deine Tipps und das Forum, schaue mich da mal um.
    <3 *köpfchen streichel*

    AntwortenLöschen
  4. Wie schon in deinem PP:
    om nom nom nom nom :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich lass dann einfach mal zweifache Grüße da, als Bloggerkollegin und LHNlerin ;)

    Grüßlies Merrick

    AntwortenLöschen
  6. excellent articles, useful for me. keep writing and happy blogging.

    online pharmacy

    AntwortenLöschen